Frohnauer Diskurse - Kunstverein Centre Bagatelle e.V.
TERMIN - HIGHLIGHTS

 

Öffnung der Ausstellung

Di + Fr  16.30 -18.00 Uhr

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 16.00

Bagatellen 2018

- Blütenzauber -

mehr...

______________________________________________________________________________________

 

19.30

Mathias Koeppel

Starkdeutsch

___________________________________________________________________________________________________

 

19.30

Rathaus Galerie Reinickendorf

 

Verleihung des Förderpreises Junge Kunst

 

mehr...

 

_______________________________________________________________________________________________

19.30

Literarischer Salon

 

Ulrike Edschmid 
Ein Mann, der fällt

 

mehr...

 __________________________________________________________________________________________

 

19.30

Vernissage

 

Madlen Wrobel
Nachtflug

 

mehr....

 

___________________________________________________________________________________________

 

Frohnauer Diskurse

 

in Zusammenarbeit mit dem Kulturhaus Centre Bagatelle e.V.

Eintritt 12 €, Mitglieder und Studenten 10 €

  

 

 

 

Donnerstag, 03. Mai 2018, 19:30 Uhr

 

Prof. Dr. Jörg Baberowski

 

Die russische Revolution und die Ursprünge der souveränen Diktatur

 

In der historischen Forschung über die Russische Revolution ging es stets um Ideen und Programme, nicht aber um die Strategie der Machtergreifung. Der Vortrag versucht die Revolution als ein Geschehen verständlich zu machen, in dem Macht genommen und ergriffen wurde. Dieses Geschehen führte in die Gewalt, die Gewalt in die Diktatur. Man könnte auch sagen, dass die bolschewistische Revolution die Geburtsstunde jener souveränen Diktatur war, die sich für die eigentliche Verkörperung des Volkswillens hielt. Ohne eine Beschreibung der Machtergreifung als Strategie lässt sich nicht begreifen, wie diese Diktatur entstehen und verewigen konnte.

 

 

 

 

Jörg Baberowski ist Inhaber des Lehrstuhls für Geschichte Osteuropas am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin und arbeitet zurzeit an zwei Büchern über die russische Revolution.